Sauerkraut-Apfel-Auflauf

Es ist Sauerkraut-Zeit! Dann rasch an die Auflaufform und probieren!

Das wird gebraucht:

  • 1 kg mehlig-kochende Kartoffeln
  • Salz
  • 250 ml Milch
  • 80 g Butter
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 500 g Sauerkraut
  • 150 ml Apfelsaft
  • Lorbeerblätter
  • 2 kleine Äpfel
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 3 Stiele Thymian
  • 1/2 EL geräuchertes Paprikapulver

So geht’s:

  • Die geschälten Kartoffeln in Salzwasser 25 bis 30 Minuten weich garen. Danach abgießen und wieder zurück in den Topf geben. Die Milch und 40 Gramm Butter zu den Kartoffeln in den Topf geben und diese dann mit dem Stampfer zu Brei stampfen. Den Brei dann mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenen Muskat würzen.
  • Dann die Zwiebeln fein würfeln und ein 1/4 mit 40 Gramm Butter in einem weiteren Topf glasig dünsten. Das Sauerkraut abtropfen lassen und zu den Zwiebeln hinzugeben. Auch den Apfelsaft und die Lorbeerblätter dazu geben. Das ganze dann für 15 Minuten zudecken und bei milder Hitze schmoren lassen.
  • Die zwei Äpfel vierteln, entkernen und dann in Spalten schneiden. Danach die Apfelspalten zum Sauerkraut geben und offen nochmals 5 Minuten schmoren lassen. Das ganze mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Sauerkraut-Apfel-Mischung in eine Auflaufform geben und mit dem Kartoffelstampf bestreichen.
  • Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze etwa 20 Minuten backen.
  • Die restlichen Zwiebeln mit der restlichen Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze in 15 Minuten goldbraun braten. Das Toastbrot mit Hilfe eines Blitzhackers grob zerkleinern. Thymianblättchen von den Stielen zupfen und zu den Zwiebeln geben, sowie auch das Paprikapulver hinzufügen. Auch das Toastbrot unterheben und bei starker Hitze kurz rösten. Dann mit Salz und Pfeffer würzen, die Zwiebel-Brösel-Mischungen auf dem Auflauf verteilen und das Ganze weitere 8 Minuten backen.