Pizza selber machen

Wenn am Nachmittag „Pizza backen“ auf dem Programm steht, dann ist die Freude groß bei Kindern! So auch gestern bei uns. Die Vorfreude und Anregung zur Fantasie fängt schon beim gemeinsamen Einkauf der Zutaten an. Zuhause beim Zubereiten sind die kleinen Helfer ganz eifrig und fleißig dabei und können ihre eigenen Kreationen backen. Da alles nach eigenem Geschmack belegt wird, schmeckt es einfach immer. Wir hatten Spaß und einen sinnvollen Nachmittag…

Das braucht ihr für zwei Bachbleche:

Für den Hefeteig:
500 g Weizenmehl
1 Pck. frische Hefe
ca. 200 ml lauwarmes Wasser
ca. 100 ml Olivenöl
3 TL Salz
Für den Belag:
400 g Tomate(n), passierte oder 2 / 3 Dosen gehackte Tomaten (wer Tomaten gerne mag)
etwas Oregano
400 g Käse, gerieben
 n. B. Salami, oder Schinken
 n. B. Thunfisch
 n. B. Gemüse, z.B., Paprikaschoten, Champignons, Zwiebeln, Chilischoten, Mais, Zucchini

Und so geht’s :

Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, ein wenig Zucker dazu geben (das Hilft beim Gären), die restlichen Zutaten wie gewohnt zu einem Hefeteig verarbeiten. Mindesten zwei mal solltet ihr den Hefeteig gehen lassen, bevor ihr ihn auf die Größe des Bachblechs ausrollt.
Tomaten auf dem Boden verteilen, und mit Oregano bestreuen. Anschließend reichlich Käse drüber geben und schließlich den Belag auf der Pizza verteilen.
Im unteren Drittel des auf 220°C vorgeheizten Backofens ca. 25 Minuten backen.

Viel Spaß und guten Appetit!