Kinderfloß

Jetzt, wo es langsam wieder schöneres Wetter wird, die Sonne sich auch öfter einmal wieder sehen lässt und die Temperaturen langsam wieder nach oben klettern, dann raus in die Natur! Eine kleine Bastelidee im freien gibt es auch dazu.

Das wird gebraucht:

  • Garten- oder Astschere
  • Bindfaden
  • Messer und/oder Akkubohrer

So wird’s gemacht:

  • Schneide mit der Garten- bzw. Astschwere vier bis sechs fingerdicke Aststücke auf zirka 15 cm Länge zu – gerne auch mit Unterstützung. An das Ende einer dünnen Schnur knotet man eine Schlaufe. Durch das Ziehen des losen Ende der Schnur durch die Schlaufe entsteht eine sich festziehende Schlaufe. Diese legt man um ein Aststück und zieht sie fest.
  • Die übrigen Aststücke umschlingt man in Form von Achterwellen mehrmals und verbindet dadurch die Aststücke miteinander. Ziehe die Schnur fest. Hierdurch rücken die Aststücke dicht aneinander. Verknote dann die Schnur und schneide das Ende ab. Auch das andere Ende der Aststücke sollen auf die selbe Art miteinander verbunden werden. Fertig ist das Floß!
  • Um das Floß zu verschönern, stecke einen dünnen Zweig als Mast zwischen die Floßplanken. Möglich ist es auch, ein kleines Loch in den mittleren Ast zu bohren, um den Mast daran zu befestigen. Als Segel eignet sich ein größeres Blatt, in das vorsichtig zwei kleine Löcher zum Durchstecken des Astes gemacht werden. Nun ist dein Floß komplett fertig – probiere es doch gleich aus!